Gleich drei Dorfkirchen hat sich der "Drei Kirchen Förderverein Rosenow-Schwandt-Tarnow e.V. auf seine Fahnen geschrieben. Sie sind drei von acht Kirchen der Kirchgemeinde Mölln in Mecklenburg. Für die Instandsetzung der achteckigen Fachwerk-Rundkirche in Tarnow hatte die Kirchgemeinde mit großem Erfolg ein Kochbuch herausgegeben. Aus dieser Initiative hatte sich der Verein entwickelt. Bei der neugotischen Kirche in Rosenow stand die Grundsanierung von Dach und Mauern noch aus. 165 000 Euro waren veranschlagt, um die eingemauerten, verfaulten Dachbalken auszutauschen, den Dachstuhl zu sanieren sowie die breiten Risse in den Mauern  zu beseitigen. Und kein Geld in Sicht...

25 Menschen, kirchennah und kirchenfern, gründeten 2005 den Verein und legten los. Seitdem finden jedes Jahr Kinderkleiderbörsen,  plattdeutsche Lesungen unter dem Motto "Tarnow in Tarnow" und Adventsmärkte statt.  Im Jahr 2008 bot die 725-Jahr-Feier der  politischen Gemeinde Rosenow Anlass für eine Reihe von besonderen Aktivitäten. So lud der Verein Menschen aus Mecklenburg-Vorpommern, die den Nachnamen "Rosenow" tragen, zu einem bunten Nachmittag in Rosenow ein mit Konzert, Vortrag und Kaffeetrinken. Am Festwochenende veranstaltete der Verein auf der Festwiese ein "Kuhfladen-Roulette" mit einer echten Kuh auf dem Roulette-Feld und vorherigen Losverkauf.

Doch die Hauptaktion in dem Jahr war die Initiative "100 Sparstrümpfe für Rosenow". Denn was können Landfrauen noch so ganz nebenbei außer Kochen? Handarbeiten und Sticken!

Viele Frauen in der Kirchgemeinde waren der Bitte des Drei Kirchen Fördervereins gefolgt  und hatten  bis zum Frühjahr Sparstrümpfe gestrickt. Der Verein hatte die kleinen Strümpfe mit einem  Vereins-Logo-Anhänger versehen und ein Vereins-Infoblatt sowie eine kurze Gebrauchsanweisung hineingesteckt. Wer mitmachen wollte, erhielt einen dieser hübschen Strümpfe  beim Verein, um ihn zu Haus aufzuhängen und darin bis zum Adventsmarkt Kleingeld zu sammeln. Als Dankeschön wartete auf dem Markt eine Überraschung:

  1. Strumpf mitnehmen
  2. gut sichtbar zu Hause aufhängen
  3. in den nächsten Monaten mit Geld füllen
  4. beim Adventsbasar in Tarnow (30. November) oder beim Verein wieder abgeben

Die Aktion sorgte für Gesprächsstoff im Dorf und in der Umgebung. Die Presse begleitete sie, wie auch die anderen Aktivitäten, freundlich und ausführlich. Der Verein hat die meisten Strümpfe prall gefüllt zurück erhalten und knapp 1800 Euro eingenommen. Die Aktivitäten überzeugten mehrere Stiftungen, die einen erheblichen Beitrag zu den Kosten leisteten.
Im Sommer 2010 wurde mit den Sanierungsarbeiten an der Dorfkirche Rosenow begonnen. Sie konnten Ende November abgeschlossen werden. Nun steht die Innensanierung auf dem Programm.

www.dreikirch.de
Text und Foto: Bettina von Wahl, Kirchgemeinde Mölln

KOLUMNE DES MONATS

Pastor Klaus Struve berichtet in dieser Kolumne über die Kunst des Fundraisings, Herz und Verstand zusammenzubringen.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE